Erdbebenopfer Kathmandu

Seit dem verheerenden Erdbeben in Nepal leben die Menschen in Angst und Elend. Ihre Häuser sind zerstört oder schwer beschädigt, es fehlt an Trinkwasser, an Lebensmitteln und Medikamenten. Nur langsam läuft die Betreuung der Erdbebenopfer an.Tausende Menschen kampieren auf Strassen und Plätzen - in die Häuser können sie vorerst nicht zurückkehren, selbst wenn diese unversehrt erscheinen. Die Lage ist äußerst schwierig, weil das Beben vom 25. April das Verkehrsnetz sehr schwer beschädigt hat und sich die internationale Hilfe am für diese Notsituation viel zu kleinen Flughafen in Kathmandu staut.

Haben wir aus den Ereignissen nach dem schrecklichen Erdbeben auf Haiti 2010 gelernt? Es gab eine hohe Spendenbereitschaft und ein großes Koordinationschaos. Jetzt in Nepal wird es nicht besser sein. Schnell in den ersten Tagen nach der Katastrophe muss das Geld eingesammelt werden, denn in einem Monat sind wir schon wieder mit anderen Sachen beschäftigt.

 

Wer/Was wird unterstützt?

Wir haben uns einige Tage Zeit gelassen und nach einem 100%ig geeigneten Projekt gesucht und dieses mit Happy Children e.V. auch gefunden. Happy Children ist seit 1999 in Nepal engagiert und kümmert sich inzwischen u.a. um über 150 Straßenkinder in Nepal.

Uns ist die Initiatorin Gabi Laszinger (Trägerin des Bundesverdienstkreuzes als Anerkennung für dieses Engagement) seit vielen Jahren persönlich bekannt und sie befindet sich aktuell auch mitten in Kathmandu und hat uns von der aktuellen Lage per Mail berichtet.

Warum benötigen wir Geld?

In unserer Spendenaktion geht es um den Neuaufbau einer Ausbildungsstätte für chancenlose Jugendliche in Kathmandu und wir bitten Sie alle um eine Unterstützung hierzu.

 

Mai 2015 - Dezember 2017

Projektförderung: 30.000€
fehlende Spenden: 26.355€

 

Kontakt

Thomas Peters-Stiftung Sonnenseite
Nymphenburger Str. 90e
80636 München

Telefon: +49 (0) 89 540455589
Telefax: +49 (0) 89 540455588
E-Mail: info@stiftungsonnenseite.de