Als Unternehmen aktiv werden

Soziales Engagement

wird immer mehr zu einer globalen Herausforderung, bei der Unternehmen eine verantwortliche und entscheidende Rolle übernehmen können, oder dürfen wir "sollten" sagen?

Grundlage einer nachhaltigen Unternehmensführung ist in steigendem Umfang die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung. Insbesondere die eigenen Mitarbeiter, die wichtigsten Geschäftspartner und Kunden sowie die Medien bewerten ihre Firma neben den Umweltaspekten auch im Hinblick auf ihr soziales Engagement. Corporate Social Responsibility kann somit immer als Wohltätigkeit, als auch zunehmend als ein strategischer Wettbewerbsvorteil gesehen werden. Ein symphatisches Unternehmen ist einfach erfolgreicher am Markt.

Sie können denen helfen, die nicht auf der Sonnenseite stehen. Wir bemühen uns, in den verschiedensten Segmenten die jeweils besten Projekte zu finden, wo Ihr Beitrag tatsächlich ankommt und nicht als Verwaltungs- und Marketingkosten verloren geht.

Wir bemühen uns, den kompletten Lebenszyklus darzustellen, vom Kinderkrankenhaus bei der Geburt bis zum Hospiz und können Ihnen Förderprojekte im In- und Ausland anbieten. Wenn Sie mit unserer Auswahl nicht zufrieden sind, dann melden Sie sich bitte, denn wir haben zu jeder Zeit mindestens 5 - 10 weitere Projekte in der Verhandlungs- bzw. Beobachtungsphase und da ist dann sicherlich auch etwas für Sie dabei.

Tue Gutes und rede darüber heisst natürlich auch, das wir unsere Partnerschaft mit neuen Möglichkeiten für PR und Marketing darstellen wollen. Neben den konventionellen Darstellungsformen sind wir als ehemalige Experten in den Segmenten IT und Internet intensiv in den Neuen Medien wie Twitter, Facebook, Linkedin, google+, Xing, etc. unterwegs und können unsere Kooperation somit auf den verschiedensten Kanälen bekanntgeben.


Ihr Engagement

Unsere Projekte benötigen Unternehmensspenden sowohl als einmalige Unterstützung als auch als langfristig ausgerichtete Partnerschaften. Wir beraten Sie persönlich und zwar von Geschäftsführer zu Geschäftsführer bzw. von Unternehmer zu Unternehmer, denn der Stifter Thomas Peters war in seinem Berufsleben sowohl angestellter Geschäftsführer für den deutschsprachigen Raum in einem weltweiten Konzern sowie erfolgreicher selbstständiger Unternehmer.

Neben der Unternehmensspende ist die Aktion "Spenden statt schenken" insbesondere in der Weihnachtszeit immer beliebter. Sie spenden den bisher für Geschenke ausgegebenen Betrag und kommunizieren dieses an Ihre Mitarbeiter und Geschäftspartner. Sorry, liebe Anbieter von Lebkuchen, Wein und sonstigen Geschenkkörben, aber das macht wesentlich mehr Sinn. Außerdem reduziert es noch den Arbeitsaufwand bei Ihnen, den Sie in die sinnvolle Betreuung Ihrer Mitarbeiter und Kunden stecken können.

Noch relativ unbekannt in Deutschland ist die sog. Matching Fund Idee, wobei die Spende vervielfacht wird. Sie können z.B. Ihre Geschäftspartner, Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter zu Spenden auffordern und Sie verdoppeln die gesammelte Summe oder sagen z.B. : "Wenn Ihr 10.000 € zusammenbekommt, dann erhöht das Unternehmen auf z.B. 20.000 €. Diese neue Spendenvariante ist sehr erfolgreich, da es hier einen sportlichen Ansporn gibt, ein gewisses Ziel zu erreichen und gemeinsam geht es einfach effizienter.

Die Gehaltsabrechnung besteht aus einem wichtigen Nettobetrag in € sowie einem meist unwichtigen Cent-Betrag. Die Mitarbeiter sind häufig gerne bereit, den Cent-Betrag Ihres Gehalts zu spenden. Dieses kann entweder für einen definierten Zeitraum oder dauerhaft erfolgen. Auch so können Beträge von mehreren Tausend € zusammenkommen. Und wenn Sie jetzt noch die Matching Fund Idee hier anwenden, dann verdoppelt sich der Betrag und die Identifikation Ihrer Mitarbeiter mit dem Unternehmen verbessert sich.

Kostenlose Medialeistung z.B. in Ihrer Kundenzeitschrift oder in Ihrem Newsletter oder Ihrem Internetauftritt oder auf Ihren Rechnungen oder oder oder... Sie sehen schon, das es viele Möglichkeiten gibt, auf eine sinnvolle Kooperation hinzuweisen. Weitere Beispiele hierzu sehen Sie auch unter der Rubrik Werbepartner, in der wir Werbemittel für die Internetwerbung und Freianzeigenmotive für Zeitungen vorstellen.

Kontakt

Thomas Peters-Stiftung Sonnenseite
Nymphenburger Str. 90e
80636 München

Telefon: +49 (0) 89 540455589
Telefax: +49 (0) 89 540455588
E-Mail: info@stiftungsonnenseite.de